SO, DO ISSE WIDDER, DIE ALLSEITS SO BELIEBTE  PALZ-POSCHT!
JETZERT NEI: DIE PALZ-POSCHT 20/2000
Die E-Poscht is jetzert an alle gericht', känner braucht mehr drauße zu bleiwe, alldieweil die "Nichtpfälzer" noch viel lerne missen...


Rausgewwer: RdPS (Retter der Pälzer Sprooch)
Schefschreiwer: Walz vun de Palz
Schreiwer: Hotzeplotz, Tschingel-Belz



Unser Motto vun dere Woch hääßt:
<<< So schnell kann's gehe... >>>


Wie ehr sischer all bemerkt hänn gibt's heit e kläänes Jubiläum zu vermelde: Die Palz-Poscht hot schun 20 Ausgawe iwwerschdanne! Das des naderlich net die letscht Palz-Poscht-Ausgaab wärd, dodefor dun mer schun sorche, desdeweche winschen mer eich viel Spass beim Lese vun dere un vun de nekschde 20 Ausgaawe.
Eier Walz vun de Palz un soi Tiem


- Aktuelles iwwer die Walz vun de Palz -
Moi Zeit bei de Bundeswehr!
Ja, ehr hänn rischtisch gelese: Isch bin bei de Bundeswehr, ob ehr's glaawen odder net... Desdeweche hab isch mich entschlosse, eich iwwer die erschde zwää Monate vun meine insgesamt zehmonatiche Truppezugehörichkeit zu berichte. Als erschdes, so zur Oischdimmung, gebt's mol e paar echte Bundeswehrschprich, manche sinn echt lachhaft, awwer lesen selwer:

- Die Wand steht auch ohne Sie! (Des heert mer, wann mer sich an die Wand oolehne dut)
- Da is Ruhe (Den Schpruch heert mer, wann beim marschiere gschwetzt wärd, in selteneren Fälle ach: Da is Ruhe drin! oder ganz sparsam zu verwenden: Da is Ruhe bei!)
- Mir platzt gleich der Arsch! (Wann's halt net so gemacht wärd, wie g'saacht wore is)
Annre Schprich zu dem Sachverhalt sinn: Ich spreng Sie gleich in den Orbit, da können sie dem Sputnik guten Tag sagen! oder Wenn das nicht sofort ausgeführt wird, dann brennt hier die Luft!
- Männer, ihr seid so hell wie en dunkle Schuppe! (des bedarf wohl kääner Erklärung)
- Lallen Se da mal net dumm rum!
- Für die Witze bin ich hier zuständig!
Naderlich gebt's bei de Bundeswehr ach Bundeswehr-eigene Satzkonschtruktione, da die Konschtuktion "net wirklich" sehr beliebt is. Do nun e kläänes Beischpiel: Wenn's draußen regnet, dann bleiben Sie nicht wirklich trocken.

So, nochdemm jetzert mol die bekannteschte Schprich abgehannelt worre sinn, jetzert mol zu so em Daachesablauf in de allgemeine Grundausbildung:
Morschens um 5 Uhr is uffschdehe, dann wesche un ooziehe. Um halwer 6 dann Owesenheitskontroll: Dodebei gebt's drei Standartmeldunge:Hier (also voll oisatzfähig), neukrank (mer muss zum Dokder, alldieweil mer sich net wohlfiehlt) un MSG (Marsch-Sport-Geländebefreit, des hääßt: halbinvalide, awwer noch e bissl oisatzfähig). Nochdemm die Owesenheit feschtgschdellt worre is, geht's um 5:45 zum Friehschdick, des bis 6:15 dauert, denooch ab in de Block un Schduwwe- un Revierreiniche. Korz vor 7 is dann otrete un dann geht's los: Unnerischt un Iewunge mit de Knarre (zerlegen und zusammensetze unner unnerschiedlichschde Bedingunge. Dann, so geche 12 gebt's e halwie Schdunn Zeit fer's Middachesse, denooch geht die ganz Schoose weider. Geche 16:45 is dann Owendesse oog'saacht un wann mer Pech hot geht's denooch noch weider. Um 22:30 hääßt's dann mol widder: Schduwwe- un Revierreiniche, dann um 23:00 missen all in de Fall liche un ähner dut die Schdubb abmelde. Dann 6 Schdunn uff "ultrabequeme" Bette schloofe un dann geht's widder vun vorne los...

In de nekschde Woch du isch dann mol so e paar schääne Iewunge schildre, damit ehr wissen was mer do so alles macht, also seien mol gschbannt, 's wärd noch interessant!



Die Palz - Dääl fünf

Zum letschte Mol wollen mer eich heit noch emol uffkläre, was die Gschichte betrifft. Mer hänn nemlisch noch e paar Sache, die mer ubedingt los wärre wollen. Wie ehr vielleischt wisse dun, war'n die Pälzer schun immer e rebellisch Völksche. Des hot sisch im Laufe der Gschichte e paar Mol bemerkbar gemacht, awwer 's war net immer so, wie's heit in de Biecher schteht:

1525: De Bauernkriesch in de Palz hot im Johr 1525 in Nußdorf bei Landaa ogfange. Was heitzudaach fascht känner mehr wääß, is, dass des am Kerwedienschdaach war, als die Nußdorfer Baure schun vier lange Kerwedaach hinner sisch g'habt hänn. Naderlisch is während dene Daach schunn viel getrunke worre un norre so hänn die Baure iwwerhaupt de Mut gfunne, sisch gesche die Owwrischkeit uffzulehne.

1832: Des Datum muss eischentlisch jedem Pälzer - ach, was saach isch, jedem Deitsche - was saache. Die erscht demokratisch-nationale Beweschung hot im Fescht am Hambacher Schloß ehrn Hehepunkt gfunne. Das mer des aus heitischer Sischt fascht e Woifescht nenne kann, wääß fascht känner. Odder was denken ehr, hänn die Leits am 27. Mai 1832  getrunke? - Woi naderlisch...

1848/49: Die Revolutionsjohre von 1848/49 warn besonders in de Palz so doll, weil's im Herbscht 1848 e erfolgreischi Woilees' gewe hot. Der viele Woi hot die Uffschtändische beflieschelt un so isses zu schwere Auseinannersetzunge zwische de Pälzer Baure un de Bayrische Soldate kumme. Awwer wissen ehr, warum in dem Johr die Feschtung Landau net vun de Pälzer Uffschtändische oigenumme worre is? Als die nemlisch vor de Tore vun de Feschtung gschtanne warn, hänn se sich net änische kenne, ob se jetzert erscht friehschticken odder erscht die Feschtung ogreifen. Schließlisch hänn se sisch fers Friehschtick entschiede - awwer nochdem se Käschte un Bitzler, weiße Kääs, Kesselflääsch un Zwiwwelsalat, un schließlich Saumaache gesse g'habt hänn, war ehr Luscht zum Kämpfe nimmie allzu groß un sie sinn uverischteter Dinge widder abgezoche.

So war des damals.

Ach nekschtmol gebt's widder was Wissenswertes fer Pälzer, also bleiwen uns treu.



- E pälzer Rezept -
Rostige Ritter


Zutaten
Zubereitung
6-8 Brötchen vom Vortag
ca. 375 ml Milch
1-2 Eier
1 Eßl. Zucker
1 Prise Salz
Vanillezucker
Zimt
Semmelbrösel
Fett zum Backen
Die Brötchen abreiben und die mit Eier, Zucker und Salz gemischte Milch legen und gut durchziehen lassen, so dass die Brötchen weich werden (jedoch nicht zu weich!!!!). Dann die Brötchen abtropfen lassen, in den Semmelbröseln wenden und im Fett auf beiden Seiten langsam backen. Danach die Brötchen mit Vanillezucker und Zimt bestreuen.
Dazu passt eine Vanille- oder Weinschaumsoße.


- Pälzer Sproochpriefung -

Wie ner's schunn immer gewähnt sinn, gebt's ach desmol widder zu allererscht die Ufflesunge vun letschtmol:

- Frei iwwersetzt is en Bännel e schmales Band, des wärrn ehr sischer gewisst hawwe.
- En Deiwelsbroode is en beese Bu, der immer un iwwerall was oschtelle dut.
- Un wenn was dottlisch is, dann isses - des wääß jeder Pälzer - wääsch.
- Kanztrauwe sinn Johannisbeere un kä Schtachelbeere, des sollten ehr eich merke.



So, des war's mit de Lesunge vun letschtmol, jetzert gebt's widder vier neie escht-pälzer Wörter:

Äsch

dicker Ast
Asche
Abfall

Atzelaach

Hühnerauge
Ölfleck
ätzende Flüssigkeit

Figgediwes

Schraube
Gedult
Schlauberger

Ritsch

Rutsche
Bergrücken
reicher Mann

Wann ehr jetzert mähnen, ehr hätten alle Werder gewisst, ähfach die rischtisch Lesung ooklikke un dann uff ABSCHICKE klicke. In de nekschde Ausgab dun mer dann die Ergebnisse veröffentliche, ehr wärn naderlich net namendlich erwähnt, außer wann ehr des wollen. Wann ja, dann schreiwen eiern Name in des Feld unner demm Text. Wie saacht ähn beriehmte Fussballer: "Schaun mer mal!"

Denken dro: 's gibt was zu gewinne am Enn vum Johr (was, des dun mer erscht schbeeder verrode...)

Do nun die aktuell Ranglischt aus unsre Sproochpriefung:
(Jedes rischtische Wort gibt 1 Punkt)


Platz Name Punkte Teilnahmen
1 Stefan Weis 7 2
2 Tanja Jacob 4 1
3 Alex Korz 3 1

Wie aus dere Lischt zu entnemme is, hänn mer uns vor Teilnahme nimmie rette gekinnt ;-), desdeweche machen schää all mit, dann wärrd die Sach noch schbannender!


- Die Eschtler  - Kultur un G'sellschaft-
Dank intensiver Sproochstudie in de zwäämonatische Summerpaus fiehlt sisch unser Soziologe, de Dr. Dr. Prof. Klaus Konfuzius, jetzert in de Lage, soi Abhandlung
               iwwer die Eschtler in Pälzisch zu schreiwe. Dann wärrn mer mol sääne, was er nach fuchzeh Ausgawe Palz-Poscht gelernt hot:

Dääl drei:
Das Leben
'S Lewe vun de Eschtler werd in de Hauptsach vun drei Faktore beschtimmt: Jaache, esse, schlofe...
Dodebei nimmt awwer die Jacht die Hauptschtellung oi, denn Eschtler lossen sisch viel Zeit, was essbares zu finne. Bei ihre Jacht gehn se sehr behutsam un vorsischtisch vor, sinn awwer ach fascht immer erfolgreisch. Iwwer die Jahrtausende hänn se ausgfallene Teschnike entwickelt, um Wutze odder anres Wild zu erlesche. So werd zum Beischpiel die Wutz immer nur mit em Schlaach uff de Kopp "betäubt", damit des Flääsch immer schää frisch bleibt. Manschmol dauert's nemlisch ziemlisch lang, bis die Eschtler Jääscher aus'm Wald widder zurückkummen, alldieweil de Pälzer Wald, wie mer jo all wissen, ziemlisch groß is.
Un wenn die Eschtler net grad mit dene drei Tätischkeite, die isch owwe uffgführt hab, beschäftigt sinn, dann ärschern se ehr Nachbarn: Was nemlisch fascht känner wääß, is, dass es außer de Eschtler noch e Volk gebt, des sisch in de Abgschiedenheit vum Pälzer Wald kaum weiter entwickelt hot. Es sinn die Iggelbacher, die entwicklungsteschnisch gsehe sogar noch hinner de Eschtler zurückschtehn. Schunn seit Jahrtausende lischen die Eschtler mit de Iggelbacher im Klinsch un es vergeht fascht känn Daach, wu se net mitenanner raufen. Meischtens bleibt's nur bei klääne Scharmützel, awwer wenn beide Parteie grad Luscht hänn, kann's ach mol zu größere Auseinannersetzunge kumme. Am erbitterschte sinn die Kämpf immer, wenn's um erleschtes Wild geht, des die Iggelbacher de Eschtler abjaache wollen. Alldieweil die Jachtteschnik vun de Iggelbacher noch net so ausgereift is un se öfters mol uhne Erfolgserlebnis de Häämwesch otrete missen, versuchen se manchmol, de Eschtler ehr Beute abzujaache. Oft is des zwar erfolglos, awwer sie versuchen's immer widder.
So, des war's fer desmol. Nekschtmol gebt's mää iwwer's Zusammelewe vun de Eschtler un de Iggelbacher, also bis dann.



- Witze -

Im Manöver is e Brick gschperrt. An dere Brick hängt e Schild uff dem druffschdeht: GESPRENGT! Dann sieht de General plötzlich e ganzie Meng vun Soldade iwwer die Brick laafe. Verdutzt holt er de Feldschdecher, alldieweil de letschde Soldat e Schild uff'm Buckel hot, des de General uff die Entfernung net lese kann. Als er des endlich lese kann, langt er sich fassungslos an de Kopp, alldieweil uff dem Schild schteht: WIR SCHWIMMEN!

Wer is de gröschte Feind vum Grenadier? - De Rasemäher. Er nimmt Licht, Deckung und Nahrung weg!

Wann ís die Bundeswehr zum erschde mol erwähnt worre? - In de Biwwel, alldieweil do schteht: "Sie trugen komische Gewänder und irrten planlos umher..."

Falls ehr Witze kenne duen un mechden, dass die in de Palz-Poscht vereffentlicht werrn, schreiwen an Redaktion@Palz-Poscht.de , mer wern eich dankbar!



- Pälzer Woifeschde -

So, do sinn jetzert widder unser Termine fer die nekscht Woch:

15.09.2000 - 17.09.2000 Burrweiler: Fescht des Federweiße
15.09.2000 - 17.09.2000 Rhodt u. Rietburg: Fescht des neie Woi
15.09.2000 - 18.09.2000 Bad Dürkheim: Worschtmarkt
15.09.2000 - 17.09.2000 Altdorf: Woikerwe

Hänn ehr en wischtische Termin, den mer do vereffentlische sollen, schreiwen an redaktion@palz-poscht.de.

Wie immer gilt: Die Uffstellung erhebt känn Ospruch uff Rischtischkeit un Vollständischkeit!
So, des war korz un schmerzlos. Jetzert gebt's noch die Wettervorhersaach: 'S wärd schää sunnisch in de schääne Palz - Gott erhalt's! .*
* wie immer ohne Gewähr


Do nun 's hier zur Abwekslung de Schpruch der Woche: << 's gibt Sache in Deitschland, die gehen ähfach net! >>

Der, wu den Schpruch schunn mol g'heert hot wääß, was demit gemäänt is, ansunschde kann mer denn uff Alles oowende, also so e Art Schpruch fer jedie Situation (der stammt awwer net vun de Bundeswehr - obwohl er gut hiepasse det, soviel is sicher!)

Des war's jetzert fer di Woch mit de Palz-Poscht. Mer hoffen, die Palz-Poscht hot eich widder g'falle un mer hoffen, dass mer so weidergemacht hänn wie bisher Falls ehr Verbessrungsvorschlääch hänn, schreiwen uns, mer sinn fer jedie Orechung dankbar!
Eier Walz vun de Palz
un soi Tiem

ZURÜCK ZUR ARCHIV-ÜBERSICHT